Allianzen für eine starke Zukunft: Zusammenarbeit im Sektor

Den Wandel hin zu mehr Verantwortung im Kaffee zu vollziehen, ist eine sehr große Aufgabe. Wir als Unternehmen können über unsere Projekte nur punktuell in unseren Lieferketten Veränderungen anstoßen. Daher suchen wir Verbündete und machen uns stark für einen politischen und sektorübergreifenden Diskurs sowie gemeinsame Programme.

„Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.“

Henry Ford

Bereits 2001 haben wir die Nachhaltigkeitsinitiative International Coffee Partners (ICP) mitgegründet, die Kaffeefarmer*innen in 13 Ländern auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung unterstützt. 2010 entstand aus der ICP heraus ein weiteres wichtiges Projekt: Die initiative for coffee & climate (c&c). Durch Information und Know-how-Vermittlung ermöglicht c&c Kaffeefarmer*innen und ihren Familien, sich an die Folgen des Klimawandels anzupassen. Bis 2019 wurden im Rahmen dieser Initiative Kaffeefarmer*innen aus 80.000 Haushalten geschult.

Meilensteine

2001

Mitgründung der Nachhaltigkeitsinitiative International Coffee Partners (ICP), um Kaffeefarmer in 13 Ländern auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung zu unterstützen

2010

Gründung der initiative für coffee & climate (c&c)

2017

Community of Practice on Living Income: globaler Austausch zur Verbesserung des Einkommens von Farmer*innen

2018

European Coffee Federation: sektorübergreifende Arbeitsgruppe für Nachhaltigkeit im europäischen Kaffeesektor

2019

Bis 2019 wurde durch c&c Kaffeefarmer aus rund 80.000 Haushalten wichtiges Know-How vermittelt, sich den Folgen des Klimawandels anzupassen

2019

International Coffee Organization: Coffee Public-Private Task Force: sektorübergreifende Arbeitsgruppe für Nachhaltigkeit im Kaffeesektor

2019

Tchibo unterzeichnet neben zwölf anderen Kaffeeunternehmen die "London Declaration", welche die Nachhaltigkeit des Sektors durch gezielte Zusammenarbeit in den Fokus nimmt

2020

Tchibo beginnt eine aktive Mitarbeit in der Coffee Public-Private Task Force, um die Inhalte der "London Declaration" im Kaffeeanbau umzusetzen

Aber – wie bei allen großen Nachhaltigkeitsthemen – braucht es auch beim Kaffeeanbau die Unterstützung der Politik, um den systemischen Herausforderungen des Kaffeesektors zu begegnen. Daher engagiert sich Tchibo in allen entscheidenden Nachhaltigkeitskomitees zum Thema Kaffeeanbau in Europa und weltweit. Aus langjähriger Erfahrung wissen wir: Unser Engagement für Nachhaltigkeit ist dann am erfolgreichsten, wenn ganz konkretes Engagement vor Ort Hand in Hand geht mit schlagkräftigen Bündnissen und einer klaren Positionierung auf politischer Ebene.