Umweltschutz ist nicht verhandelbar.

Unsere Erde steht vor gravierenden ökologischen Herausforderungen: Sie heizt sich immer mehr auf, wichtige Ressourcen werden knapp, jedes Jahr verschwinden zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, Ökosysteme, die über Jahrtausende stabilisierend gewirkt haben, werden aktiv zerstört.

Eine intakte Umwelt ist die Basis für unsere wirtschaftliche Zukunft als Unternehmen – von der weltweiten Rohstoffgewinnung bis zu unseren Mitarbeiter*innen vor Ort.

Wir können diese Entwicklungen beeinflussen. Gleichzeitig haben wir über Jahrzehnte diese negativen Auswirkungen mit vorangetrieben und sind immer noch Mitverursacher. Wir arbeiten daran, unsere Geschäftstätigkeit so umweltschonend wie möglich zu gestalten und damit die Lebens- und Wirtschaftsgrundlagen von uns allen zu schützen.

Im Fokus unseres Engagements:

Klimaschutz

Klimaschutz

Seit 2006 engagieren wir uns aktiv für den Klimaschutz. Erfahre mehr!

Wasser

Wasser

Mit dem Anbau von Kaffee und Baumwolle sowie der Herstellung unserer Produkte sind wir für Wasserverschmutzung und Wasserknappheit mitverantwortlich. Deswegen ist nachhaltiges Wassermanagement ein wichtiger Bestandteil unserer Nachhaltigkeits- und Geschäftsstrategie. Erfahre mehr!

Biodiversität

Biodiversität

Wir erleben den Verlust von Biodiversität vor allem am Anfang unserer Lieferketten: in den Ländern, in denen die Rohstoffe für unsere Produkte angebaut und produziert werden. Genau dort setzen wir uns für den Erhalt von Biodiversität und den Schutz von Ökosystemen ein. Erfahre mehr!

Kreislaufwirtschaft

Kreislaufwirtschaft

2014 haben wir diesen Anspruch mit der Unterzeichnung des Greenpeace Closed Loop Commitment bekräftigt. Mit diesem Abkommen verpflichten wir uns, ressourcenschonende Produkte zu entwickeln. Erfahre mehr!

2019/2020

Meilensteine

Klimabilanz grundlegend überarbeitet

Klimaziele bis 2030 verabschiedet, die dazu beitragen sollen, die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen

Nassverarbeitungsfabriken für 99 % unserer Textilprodukte identifiziert

Neben Textilprodukten wurden auch Hartwarenprodukte aus recycelten Materialien hergestellt, wie zum Beispiel Spülbürsten.

Ziele

Bis 2030 Halbierung unseres CO₂-Ausstoßes

Bis 2030 Umstellung des Fuhrparks auf E-Mobilität

Ab 2021 Umstellung unserer Rösterei in Marki, Polen auf 100 % Grünstrom

Bis 2030 Steigerung der Energieeffizienz in den Röstereien um jährlich 1,5 %

Ab 2025 Umstellung aller verbleibenden Auslandsstandorte auf 100 % Grünstrom

Wirksamer Umweltschutz entsteht durch Zusammenarbeit

Deswegen:

  • arbeiten wir mit der Initiative Zero Discharge of Hazardous Chemicals (ZDHC) daran, gefährliche Chemikalien zu ersetzen.
  • engagieren wir uns in der UN Fashion Industry Charter for Climate Action für die Reduktion von Emissionen in Textilfabriken.
  • arbeiten wir mit dem WWF und anderen Unternehmen an Lösungen für besonders bedrohte Flusseinzugsgebiete.
  • engagieren wir uns bei Biodiversity in Good Company und Textile Exchange gemeinsam mit anderen Unternehmen für Biodiversität.
  • fördern wir Projekte zur Forschung und Entwicklung von nachhaltigem Kaffeeanbau, zum Beispiel zu Bewässerung und nachhaltigem Pflanzenschutz.