Warum wir handeln müssen

Die großen Herausforderungen unserer Zeit — Menschenrechte, faire Bezahlung, Umwelt- und Klimaschutz, Hunger und Wasserknappheit — brauchen eine starke Lobby. Als hanseatisches Familienunternehmen gehört es sich für uns, Verantwortung zu übernehmen und Teil einer Bewegung zu sein, die diese Probleme nicht nur mit Worten, sondern auch mit Taten angeht. Und das tun wir!

Unser Ziel: Wir möchten verantwortungsvoll und fair wirtschaften und unseren Kundinnen und Kunden einen nachhaltigen Alltag ermöglichen.

Wir nehmen die Herausforderung an!

Newsfeed

  • Menschenrechte

    Menschenrechte - ein globales Thema

    01.10.2021

    Ein guter Start für einen respektvolleren Umgang miteinander! So lässt sich die Green Actors Lounge zusammenfassen, auf der sich letzte Woche Filmbranche, Aktivist*innen und Vertreter*innen von Tchibo über Diskriminierung, Globalisierung und Nachhaltigkeit ausgetauscht haben.

    Mehr erfahren
  • Menschenrechte

    Tchibo X Green Actors Lounge

    23.09.2021

    Wir bringen Nachhaltigkeit und Schauspielbranche zusammen! Seid am 22. September, bei Instagram live dabei, wenn wir mit vielen grünen Promis wie Andrea Gerhard, Barbara Meier und Iris Berben über nachhaltiger Lifestyle, grüne Filmproduktion sowie faires Miteinander diskutieren.

    Mehr erfahren
  • Unternehmen

    Das Lieferkettengesetz in der Praxis

    23.09.2021

    Wie kann das Lieferkettengesetz mit echter Wirkung für Mensch und Umwelt umgesetzt werden? Für viele Unternehmen ist diese Herausforderung ungelöste . Auf dem SAP Executive Procurement Roundtable spricht Nanda Bergstein, Direktorin für unternehmerische Verantwortung, über Lösungsansätze.

  • Unternehmen

    Nachhaltiges Wirtschaften – wie geht das?

    22.09.2021

    Nach dem Erfolg der vergangenen Jahre startet der PLAN W-Kongress in die dritte Runde: Wir freuen uns, dass Nanda Bergstein, unsere Direktorin für unternehmerische Verantwortung mit inspirierenden Gästen über die Vereinbarkeit von Wachstum und Nachhaltigkeit und viele weitere Themen spricht.

  • Unternehmen

    Podcast: Was willst du „neu erzählen“, Johannes Strate?

    22.09.2021

    In der neuen Podcast-Folge sprechen wir mit Revolverheld-Sänger Johannes Strate über das Aufwachsen in einem Bremer Ökohaushalt und seinem Kampf als WWF Botschafter gegen die Plastikflut.

    Mehr erfahren
  • Unternehmen

    Webinar Nachhaltigkeit zwischen Regulatorik und Realität

    22.09.2021

    Nanda Bergstein, Tchibos Direktorin für unternehmerische Verantwortung sprach im Webinar der RMA Risk Management & Rating Association über Nachhaltigkeit in der Lieferkette und das Sorgfaltspflichtengesetz. Dabei geht es um gesetzliche Anforderungen und die Realität in der Lieferkette.

  • Menschenrechte

    Tchibo begrüßt Accord

    20.09.2021

    Gute Nachrichten! Die Verhandlungen zwischen Gewerkschaften und internationalen Modeunternehmen haben - gerade noch rechtzeitig - zu einem neuen und umfassenderen Abkommen zum Schutz der Arbeitnehmer in den Textilfabriken geführt. Dies ist ein großer Erfolg für uns als Branche.

    Mehr erfahren
  • Unternehmen

    Diskussionsreihe: Nachhaltige Produktion

    09.09.2021

    Ist globale Produktion mit einer nachhaltigen Entwicklung vereinbar? In „Zeitfragen des Jahrhunderts“ diskutiert Nanda Bergstein, Direktorin für Unternehmensverantwortung mit Entwicklungsminister Müller und Lisi Maier vom Rat für Nachhaltige Entwicklung.

    Copyright: Phil Dera

    Mehr erfahren
  • Unternehmen

    Diversity Days: Tchibo macht bunt

    17.08.2021

    Bei Tchibo arbeiten über 7000 Menschen deren Vielfalt uns ungemein bereichert. Gleichzeitig stehen wir am Anfang einer Reise, auf der wir uns kontinuierlich reflektieren. Deshalb hat Tchibo die „Diversity Days“ veranstaltet, bei denen wir uns in selbstkritisch mit dem Thema beschäftigt haben.

    Mehr erfahren
  • Menschenrechte

    Persönliche Einblicke in unser WE Programm

    03.08.2021

    Mit dem WE Programm arbeiten wir seit über 10 Jahren an der Verbesserung der Arbeitsbedingungen in unseren Lieferketten. In dieser Broschüre geben unterschiedliche Beteiligte einen Einblick in ihre Erfahrungen, Erfolge und Herausforderungen mit dem inklusiven Ansatz.

    Mehr erfahren
  • Kaffee

    Qbo – fairer Kaffee aus Kolumbien

    22.07.2021

    Die neue Ernte für unseren Qbo-Kaffee ist da. Wir sind stolz auf die enge Beziehung zu der Kooperative Fabicoop, die ihn in den Anden anbaut. Denn die junge Gemeinschaft ist nicht nur Fairtrade-zertifiziert, sie nutzt das traditionelle Wissen und ergänzt es um moderne, umweltfreundliche Methoden.

    Mehr erfahren
  • Menschenrechte

    Myanmar – unsere Verantwortung für Textil-Produzent*innen

    16.07.2021

    Seit dem Militärputsch am 1. Februar 2021 in Myanmar bewegen weitflächige Proteste und Auseinandersetzungen das Land. Wir sind herausgefordert, besonders umsichtig mit unserer Verantwortung umzugehen und den Beschäftigten der Hersteller*innen physische und finanzielle Sicherheit zu gewährleisten.

    Mehr erfahren
  • Unternehmen

    Unsere Erwartungen an die COP26

    15.07.2021

    Nanda Bergstein spricht über ihre Erwartungen an die COP26: Der Schutz des Klimas wird das Überleben kommender Generationen auf der Erde bestimmen. Wir müssen deshalb heute auf globaler Ebene grundlegende Entscheidungen treffen, die eine lebenswerte Welt für die zukünftige Generationen erhalten.

    Mehr erfahren
  • Non Food

    Reduce, Reuse, Recycle

    06.07.2021

    Seit April 2020 verzichten wir weitestgehend auf Plastik in unseren Verpackungen. Doch getreu dem Motto Reduce, Reuse, Recycle haben sich unsere Verpackungsentwickler*innen eine Zweitnutzung überlegt. So wird beispielsweise die Bagger-Verpackung nach dem Auspacken ein Haus zum Spielen.

    Mehr erfahren
  • Non Food

    Pilotprojekt für Bio-Baumwolle aus Indien

    29.06.2021

    Um den Anbau von Bio-Baumwolle zu unterstützen und voran zu bringen, startet Tchibo gemeinsam mit Dibella, Fairtrade Deutschland und der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit ein Pilotprojekt in Indien mit über 500 Baumwollproduzent*innen.

    Mehr erfahren
  • Non Food

    Internationale Pionierarbeit für Nachhaltigkeit?!

    29.06.2021

    Die Vergleichsstudie von Textile Exchange Corporate Fiber and Materials Benchmark Program hat Tchibo bei allen Materialien (außer Leder) erneut als überdurchschnittlich gut bewertet und uns als Unternehmen eingestuft, das Pionierarbeit bei der Transformation der Textilbranche leistet.

    Mehr erfahren
  • Kaffee

    Führen höhere Kaffeepreise zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Farmer*innen?

    21.06.2021

    Ein Interview mit Andreas Christmann, Direktor Sourcing und Nanda Bergstein, Tchibo Direktorin für Unternehmensverantwortung, über die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kaffeefarmer*innen sowie den Einfluss von Kaffeepreisen.

    Mehr erfahren
  • Menschenrechte

    Tchibo unterstützt rechtlich bindendes Abkommen

    10.06.2021

    Der Accord läuft aus, doch für uns steht fest, dass die Arbeit weitergeht. An den bestehenden Partnerschaften wollen wir weiterarbeiten, denn sie haben den Accord erfolgreich gemacht. Ein rechtlich bindendes Abkommen, wird zudem weiterhin von uns unterstützt. Mehr zu unserer Haltung hier.

    Mehr erfahren
  • Menschenrechte

    Gestaltung nachhaltiger Lieferketten

    10.06.2021

    Julia Thimm, Leiterin der Menschenrechtsabteilung von Tchibo, zu Gast im Podcast MASTERS OF CHANGE. Ein Gespräch über nachhaltige Lieferketten und den Dialog als Weg, um soziale Missstände aufzudecken und ihnen zu begegnen.

    Mehr erfahren
  • Unternehmen

    „Hamburg rockt’s zusammen“ am 17.06.!

    10.06.2021

    „Hamburg packt’s zusammen!“ startete vor einem Jahr. Seitdem wurden 42.000 Taschen mit Sachspenden an Betroffene der Corona Pandemie verteilt. Nun veranstaltet das Netzwerk ein Konzert mit Spendenaktion unter dem Motto „Hamburg rockt’s zusammen“. Hier geht es zur Aufzeichnung!

    Mehr erfahren

Nicht 100% perfekt, aber mutig nach vorne

Was wir bisher erreicht haben

  • 42.200 Farmer*innen

    haben wir seit 2009 durch das Farmer*innenprogramm Tchibo Joint Forces!® in 9 Ländern mittels 20 Projekten bei der Umstellung auf einen nachhaltigeren Anbau und der Verbesserung der Lebensbedingungen unterstützt.

  • 96 % unserer Textilien mit Baumwolle

    stammen aus nachhaltigeren Quellen (OCS, GOTS oder Cotton made in Africa).

  • 100 % Ökostrom seit 12 Jahren

    an allen unseren Tchibo Standorten (Zentrale, Lager, Filialen und Röstereien).

  • Jede Sekunde

    schenken wir einen nachhaltigen Kaffee in unseren Filialen aus.
    (Aussage bezieht sich auf das Jahr 2019. Pandemiebedingt waren 2020 die Tchibo Filialen überwiegend geschlossen.)

  • 63 Millionen

    alte PET-Flaschen haben wir für unsere Textilien aus recycelten Materialien 2020 verarbeitet.

    Quelle: Textile Exchange (eigene Berechnung basierend auf Shen L., et al. (2010) Resour Conserv Recy, 55 (1), 34-52)

  • 97 %

    unserer Non Food-Artikelverpackungen sind recyclingfähig.

  • 4.200 Arbeiter*innen und Manager*innen

    haben 2020 am WE Programm teilgenommen.

Reicht das?

Natürlich sind wir uns der kritischen Rolle bewusst, die unser Unternehmen lange gespielt hat. Wir wissen, dass Tchibo in einigen Bereichen immer noch Teil des Problems ist. Umso wichtiger ist es für uns, dass wir unsere gestalterische, unternehmerische Kraft dafür einsetzen, jeden Tag noch mehr Teil der Lösung zu werden.

Es gibt für uns keine Alternative zu fairen Arbeitsbedingungen, Transparenz und Umweltschutz.

Der Weg dahin ist noch lang und es gilt permanent, Lösungen für wichtige Themen wie zum Beispiel Ressourcenschonung, Einhaltung von Menschenrechten und Umweltschutz zu finden. Wir sind dabei diese Lücken zügig und mit innovativen Lösungen zu schließen.

Hier mehr erfahren

Tchibo Nachhaltigkeitsbericht

Tchibo Nachhaltigkeitsbericht

In diesem Bericht beschreiben wir unsere strategischen Ansätze zu unserem Nachhaltigkeitsengagement und zeigen anhand von Kennzahlen und konkreten Projekten die Ergebnisse unserer Aktivitäten.

Tchibo Menschenrechtsbericht (Non Food)

Tchibo Menschenrechtsbericht (Non Food)

Im Tchibo Menschenrechtsbericht (Non Food) stellen wir unsere Aktivitäten, Initiativen und Maßnahmen zusammen, durch welche wir die Einhaltung der Menschenrechte in unseren globalen Lieferketten sicherstellen wollen. Konkrete Fortschritte und Ergebnisse werden durch Kennzahlen und spezifische Projekte in den Beschaffungsländern aufgezeigt.

Nicht die gesuchte Antwort gefunden?